Spielgruppen aus Winsen dominieren zum 30-jährigen Jubiläum bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Die Berufsbildenden Schulen gewinnen 700 Euro Preisgeld.

Eindeutig im Zeichen der Schülerinnen und Schüler aus Winsen und Umgebung stand die 30. Auflage des Planspiels Börse bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Allein fünf der sechs Spielgruppen, die jetzt bei der stilvollen Siegerehrung im Rieckhof Harburg mit Geldpreisen ausgezeichnet wurden, kommen aus der Kreisstadt an der Luhe, vier von den Berufsbildenden Schulen (BBS) und eine vom Luhe-Gymnasium in Roydorf. Nur die „Three and a half businessmen“ von der Halepaghen-Schule in Buxtehude konnten mit dem zweiten Platz in der Depotgesamtbewertung in diese Winsener Phalanx einbrechen.

Da die Sparkasse seit einigen Jahren auch die Schulen der stärksten Spielgruppen mit Geldpreisen belohnt, dürfen sich die BBS an der Bürgerweide über ein stattliches Gesamtpreisgeld von 700 Euro freuen.

Den besten Riecher bei Europas größtem Börsensimulationsspiel hatten 2012 die Börsen-Killer aus der 13. Klasse des Technischen Gymnasiums der BBS Winsen. Ihnen gelang es, das fiktive Startkapital von 50.000 Euro durch geschickte Käufe und Verkäufe der 175 zur Auswahl stehenden Wertpapiere innerhalb von zehn Spielwochen um 11,45 Prozent auf 55.723,84 Euro zu vermehren. Birte Haack, Alexander Radwe (beide 18 Jahre) und Marvin Sinnen (20) aus Winsen waren mit  dieser Leistung nicht nur die klare Nummer eins bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude, sie überzeugten auch überregional mit dem achten Platz in Niedersachsen (von 2271 Gruppen) und mit dem 108. Platz auf Bundesebene (von 35.122 Gruppen).

„Wir haben am Anfang den richtigen Riecher gehabt und diesen dann weiter ausgebaut“, verrät Alexander Radwe die Erfolgsstrategie. Die Börsen-Killer haben ihren Erfolg vor allem der prächtigen Kursentwicklung bei den Automobilwerten Volkswagen und BMW zu verdanken. „Ich jobbe nebenher bei einem Autozulieferer in Winsen“, sagt Radwe, „daher weiß ich, dass im Herbst und Winter immer Hochsaison ist.“ Stetig aufwärts ging es bei den drei jungen Brokern, die in diesem Jahr ihr Abitur bauen werden, aber nicht. In den ersten Spielwochen verringerte sich das Anfangskapital sogar auf weniger als 48.000 Euro. „Da haben wir eine Zeit lang nicht mehr auf den Depotwert geachtet“, erzählt Marvin Sinnen, „und plötzlich waren wir wieder sehr gut im Rennen.“

Das Gesamtpreisgeld von 450 Euro für die Spielgruppe wollen die beiden Jungen in einen gemeinsamen Neuseeland-Aufenthalt investieren und sich dabei über ihre berufliche Zukunft klar werden. Klare Vorstellungen hat Birte Haack, die im August ein duales Studium aufnimmt und ihren Preisgeldanteil für einen neuen PC-Monitor einsetzen will.

Über den gleichen Preis freuen sich auch die Sieger der Nachhaltigkeitsbewertung – die „Euro Fighter“ Taron Asatrian, Jannis Kröger und Christopher von Elling kommen ebenfalls von den Berufsbildenden Schulen in Winsen. Sie hatten die Steigerung ihres Depotwertes um 8,5 Prozent durch den Handel mit nachhaltigen Unternehmensaktien erzielt. Das Ziel des Themenschwerpunkts Nachhaltigkeit ist die Förderung von zukunftsorientiertem und verantwortungsvollem Handeln schon bei jungen Leuten. Langfristige Strategien sollen kurzfristiges Handeln ersetzen – ohne dabei ökonomische Faktoren aus dem Blick zu verlieren.

In ihrer Begrüßung hatte Kerstin Backmeier, die bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude für das Planspiel Börse zuständige Mitarbeiterin, an ein besonderes Highlight 2012 erinnert. Der für umfangreiche Börsenberichterstattung bekannte Nachrichtensender ntv, seit vielen Jahren bundesweiter Kooperationspartner des Planspiels Börse, begleitete am Heisenberg-Gymnasium in Heimfeld die Spielpräsentation durch Mitarbeiter der Sparkasse Harburg-Buxtehude und strahlte wenig später einen dreiminütigen Fernsehbeitrag aus.

An der aktuellen Spielrunde des seit 30 Jahren beliebten Börsensimulationsspiels hatten sich 36.642 Spielgruppen aus sechs Nationen beteiligt. Zur besten deutschen Gruppe avancierten die „Cookies“ von der Sparkasse Bayreuth, die ihr Startkapital um 24 Prozent auf fast 62.000 Euro steigerten. Die fünf Schülerinnen aus der zehnten Klasse erzielten einen Großteil des Depotzuwachses zunächst mit Luftverkehrswerten, bevor sie dann zur Spielmitte erfolgreich in Aktien der Deutschen Telekom und Nokia investierten.

Viele weitere Informationen gibt es im Internet unter www.planspiel-boerse.de sowie bei Facebook und Twitter.

Foto der Woche

Motto2017 01

Zufällig

Robotik-Camp an der TUHH im Mai

20-02-2014 Hits:3407 MINT Ut

Die Koordinierungsstelle dual@TUHH bietet am 24. und 25. Mai 2014 einen Wochenendkurs an der TUHH für naturwissenschaftlich und technisch interessierte Schüler an. Angesprochen fühlen sollten sich alle, die Lust auf...

Read more

Spendenaktion Japan

22-09-2012 Hits:3909 2012-2013 Super Administrator

Insgesamt 528,58 Euro gespendet! Liebe Mitschüler und Lehrer, im Namen des Schülerratsvorstandes möchte ich mich bei allen Mitwirkenden der Japan Spenden Aktion bedanken! Am Dienstag, 22.03.2011 wurde in allen Klassen und...

Read more

Neu

Vergabe von 48 DELF-Zertifikaten

24-11-2017 Hits:59 DELF Be / Ege

Am 20.11.2017 fand im Foyer der Halepaghen-Schule die feierliche Übergabe der DELF-Zertifikate 2017 statt. Insgesamt 48 Schülerinnen und Schüler der Halepaghen-Schule hatten im Mai 2017 an den DELF-Prüfungen der Niveaus...

Read more

Berufsberatung am 05.12.2017

23-11-2017 Hits:42 Veranstaltungen Rnt / Ege

Der nächste Termin zur Berufsberatung durch die Bundesagentur für Arbeit in der HPS in Raum B106 findet am 05.12.17 statt.

Read more

Einladung zur SER-Sitzung

22-11-2017 Hits:34 SER Wulf/ Ver

Einladung zur Sitzung des Schulelternrates am Dienstag, den 05. Dezember 2017

Read more

Termine

No events
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.