Intern

Termine

Zeugniskonferenzen für die Klassen 5-11:

25. und 26. Januar (13:30 Uhr bis 17:00 Uhr)

Als unsere Reisegruppe, bestehend aus sieben Erasmusschüler/innen, Frau Dahms, Frau Techau und Herrn Hausmann, am Sonntagnachmittag schließlich in der Kleinstadt in Tirol ankam, wurden wir herzlich von unseren Austauschpartner/innen und ihren Eltern begrüßt. Den ersten Abend verbrachten die meisten mit einem gemeinsamen Essen in den Gastfamilien.

1

Nach der feierlichen Eröffnung, bei der es u.a. Reden des Kufsteiner Bürgermeisters

2

und der Projektkoordinatorin Frau Cudak sowie mehrere musikalische Beiträge gab, hielt jedes Land Präsentationen zur Vorstellung des Landes, der Stadt, der Schule und der Schülergruppe. Weiter kennenlernen konnten wir uns dann beim internationalen Buffet, einem Highlight eines jeden Projekttreffens. Auch unsere großen Mengen an Schwarzbrot mit norddeutschem Fisch sind sehr gut angekommen!

3

Mit Führungen durch Kufstein und das BG/ BRG Kufstein fand der erste Tag seinen Abschluss.

Weiterhin verlief die Woche mit Projektarbeiten und Ausflügen sehr abwechslungsreich.

Am Dienstag begann der Tag mit einer Unterrichtsstunde im Tiroler Dialekt. Besonders schwer war diese für die englischsprachigen Teilnehmer, umso lustiger für uns. Der Rest des Tages bestand aus Projektarbeit, die wir am Donnerstag weiterführten. In sieben international gemischten Arbeitsgruppen befassten wir uns in der Projektwoche u.a. mit Unterrichtsstunden zu drei Büchern und Plakaten zu weiteren zwei Romanen.

4

Nach dem Mittagessen führte uns die Schauspielerin Eva -Maria Gintsberg am Beispiel verschiedener Autoren (u.a. Stefan Zweig, Elfriede Jelinek und Peter Handke) auf einer literarischen Reise durch Österreich. Am literarischen Abend brauchte sich unsere deutsche Gruppe vor den anderen Beiträgen nicht zu verstecken: 99 Luftballons, eine Rapversion von Der Zauberlehrling und eine humorvolle Darstellung des Märchens vom Hasen und Igel sorgten für starken Beifall unter den Zuschauern.

5

Die Vorstellung der Ergebnisse unserer Projektarbeiten fand am Freitag statt. Mit Stolz trugen einzelne Gruppen ihre Vorschläge für die Unterrichtsstunden vor, während andere ihre selbstgestalteten Plakate zur Schau stellten. Die Präsentation der kreativen Projektarbeit zum Thema “Schreiben an einem vertrauten Ort- Schreiben in der Fremde” hat bei vielen einen besonderen Eindruck hinterlassen.

6

Die anschließende Lesung mit Julia Rabinowich, der Autorin des von uns behandelten Romans Tauben fliegen auf, verschaffte uns einen Einblick in Wirken und Schreiben einer bekannten Jugendbuchautorin.

7

Unser erster Ausflug ging am Mittwoch zunächst nach Watten in die Kristallwelten von Swarovski. Dieses eindrucksvolle Museum war für die Mehrheit, und vor allem für uns Deutsche, der schönste Programmpunkt. Liebevoll gestaltet, mit einem eigenen Duft versehen, hat jeder Raum eine besondere Erinnerung hinterlassen.

8

Begeistert von den fantastischen Kunstwerken sind wir weiter nach Innsbruck gefahren, wo ein gemeinsames Mittagessen, eine Stadtführung und Freizeit auf dem Programm standen. Einer der Höhepunkte war der Besuch der Hofkirche, im Volksmund Schwarz-Manderl-Kirche genannt.

9

Der zweite Ausflug fand an unserem letzten Tag in Österreich statt und führte uns nach Salzburg, der Geburtsstadt Mozarts. Dass die Stadt mächtig stolz auf ihren berühmten Sohn und Komponisten ist, konnte man an jeder Ecke spüren, und wurde bei der Stadtführung ebenfalls deutlich.

10

In Salzburg haben wir ebenfalls gemeinsam gegessen und anschließend in der Freizeit noch viele Souvenirs gekauft.

Am Sonntag fuhren wir schließlich zurück nach Buxtehude, natürlich nicht, ohne unseren Austauschpartnern zu versprechen, dass wir in Kontakt bleiben und sie vielleicht sogar in den nächsten Ferien besuchen.

Im Nachhinein haben wir Schüler/innen festgestellt, wie unterschiedlich unser Aufenthalt in Kufstein für jeden von uns, durch verschiedene Wohn- und Familienverhältnisse und die individuellen Aktionen in der Freizeit, war. Wir konnten uns aber alle darauf einigen, dass wir gerne noch eine Woche länger in Kufstein geblieben wären, und dass wir die Zeit in sehr guter Erinnerung behalten werden!

Vielen Dank an das gesamte Erasmus+-Lehrerteam dafür, dass es uns Schüler/innen immer wieder möglich macht, an solchen interkulturellen Projekten und Treffen teilzunehmen, unglaubliche Erfahrungen zu machen und neue Freunde kennenzulernen!

                                                                                                                      Sofie Glauß

Foto der Woche

Stock

Zufällig

Einladung zur SER-Sitzung am 14.06.18

01-06-2018 Hits:1796 SER Ulla Moussa-Lambrecht/ Ver

Liebe Elternvertreter der Halepaghen-Schule, wir möchten Sie herzlich zur vierten Sitzung des Schulelternrates im Schuljahr 2017/18 einladen.

Read more

Integration Pflicht !?

19-07-2014 Hits:6793 SoR-SmC-AG Melina Thomzik

Muss ich als Immigrant_in die Sprache des Landes lernen, in dem ich nun lebe? Was soll oder muss ich über dieses Land wissen?

Read more

Informationsabend zur Schullaufbahnempfe…

06-02-2015 Hits:30806 2014-2015 Reinhard Zimmer

Zu einem Informationsabend zur Schullaufbahnempfehlung laden wir am 10.02.2015 um 19:30 Uhr in der Aula alle Eltern der Schüler(innen) in den vierten Klassen ganz herzlich ein.

Read more

Neu

Einladung zu einem digitalen Information…

21-01-2021 Hits:19 2020-21 FMC / Hog

Einladung zu einer Informationsveranstaltung zur Schullaufbahnberatung für Eltern der Schüler(innen) in den 4. Klassen in digitaler Form.

Read more

Einladung zu digitalen Tagen der offenen…

21-01-2021 Hits:28 2020-21 FMC / Hog

Einladung zum digitalen Tag der offenen Tür vom 16.02. bis 28.02.2021 im Gymnasium Halepaghen-Schule Buxtehude.

Read more

Information zur Notbetreuung ab 11.01.20…

07-01-2021 Hits:321 2020-21 Ut/Bam

 Information zur Notbetreuung ab 11.01.2021.

Read more
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.