Intern

Kommende Termine

23.05.19 19:30 -
Informationsabend zum bilingualen Unterricht für Eltern und Schüler(innen) in den 6. Klassen
04.06.19 19:30 -
Informationsabend zum Wahlpflichtbereich

Wetter

vom 15.04.2019 11:40

Temperatur: 10.7 °C
Windgeschwindigkeit: 0 km/h
Regen: 0.0 mm

Weitere Details

Bild1

Dank unserer Teilnahme im UNESCO Climate Action Project (CAP) war es uns wieder möglich an Veranstaltungen des Klimaschulen-Netzwerks teilzunehmen. Schon viermal durften wir als Schule an so einer Tagung teilnehmen, und gleich zweimal wurden wir, Aysun, Oscar, Frau Bettermann und Frau Jamrozy ausgewählt, um in Wolfsburg mit den anderen CAP-Schulen sowohl über aktuelle Entwicklungen der Klimapolitik als auch über unsere eigenen Ziele und Projekte zu diskutieren:

Am 23. Oktober war es also wieder so weit: An einem kalten Dienstagmorgen traf sich die kleine Mannschaft aus dem UNESCO-Arbeitskreis am Bahnhof in Buxtehude, um sich auf den Weg nach Wolfsburg zu machen. Noch während der Anreise konnten wir schon erste Projekte entwerfen und uns auf die Präsentation aktueller Initiativen der HPS vorbereiten.
Endlich in der Autostadt angekommen wurden wir gleich freundlich begrüßt und konnten uns während eines kleinen Imbiss mit den Vertretern anderer Schulen unterhalten. Nachdem wir einige Plakate, die aktuelle Projekte unserer Schule veranschaulichten, ausgestellt hatten, folgten Einweisungen in die folgenden Tage. Dann konnten wir durch verschiedene Methoden die Stärken und Probleme unserer Schule hinsichtlich der UNESCO-Arbeit herausarbeiten und uns von anderen Schulen inspirieren lassen. Nach einem leckeren Abendessen bekamen wir dann noch die Möglichkeit, einen Vortrag aus der Veranstaltungsreihe „Urbane Mobilität der Zukunft“ anzuhören. Der Präsident des Wuppertaler Instituts für Klima, Umwelt und Energie, Herr Uwe Schneidewind, präsentierte uns seine Visionen zur Stadt der Zukunft und gab Denkanstöße zu Hürden und Möglichkeiten der zukünftigen Stadtplanung.
Am nächsten Morgen ging es noch nicht ganz ausgeschlafen direkt weiter mit verschiedenen Workshops der Universität Heidelberg und Autostadt. Wir haben uns mit den bevorstehenden Problemen bei steigenden Temperaturen und möglichen Lösungen bei Eintreten des Ernstfalls beschäftigt. Die Projektarbeit war sehr aufschlussreich und hat wirklich Spaß gemacht. Im anschließenden Tagesprogramm gab uns eine Reinigungskraft einen kurzen Einblick in die Welt des nachhaltigen Säubern und Putzens. Anschließend wurden durch das Besprechen von Umsetzungsvorschlägen zur Verbesserung unseres Schulgebäudes Möglichkeiten des schnellen Präsentierens geübt.
Am letzten Tag gab es am Morgen noch einen Workshop von Greenpeace. Wir durften unsere eigenen Projekte entwickeln und uns somit noch mehr Ideen holen. Das Projekt, welches die Abstimmung zum Ende gewonnen hat, soll nun deutschlandweit umgesetzt werden. Nach einer kurzen Nachbesprechung des Erlebten mussten wir uns auch schon wieder auf den Rückweg machen. In der Bahn waren wir alle entschlossen: Es waren drei schöne Tage, in denen wir viel gelernt haben und nach denen wir mit vielen neuen Ideen nach Hause kommen.

Aufgrund des Erfolges der dritten Tagung waren wir alle glücklich, noch einmal nach Wolfsburg fahren zu dürfen. Und so kam es, dass wir uns am 18. März (nicht mehr ganz so kalt, dafür mit Regenschauern) wieder am Bahnhof trafen, déjà vu! Vieles war uns schon durch die letzte Tagung vertraut und wir konnten eine Menge Bekannte wiedersehen:

Nach unserer Ankunft wurden wir zuerst einmal mit einem Buffet begrüßt, wonach wir unsere Ergebnisse von der letzten Tagung, im Oktober, zusammengestellt und besprochen haben. Danach gab es eine Einführung zu den weiterführenden Themen und eine Kennenlernrunde. Anschließend hat Philip Pankow uns von der Klimakonferenz in Katowice berichtet und mit uns viel über Greta Thunberg und die „Fridays For Future“-Demos gesprochen. Dabei wurde erwähnt, dass das Fernbleiben vom Unterricht für die Demos in Niedersachsen nicht erlaubt sei, weil die Schulpflicht über der Demonstrationsfreiheit im Gesetzbuch stehe. Als nächstes gab es eine Ideenwerkstatt, welche sich aus drei Schritten zusammensetzte: der Vision, der Verwerfung und des Realismus. In acht Gruppen wurde dann das Thema „Leben in der Welt 2039“ unter diesen drei Aspekten betrachtet und anschließend wurden die Ergebnisse vorgestellt. Nach dem Abendessen war dann der Transfer zum Hotel, wo wir den Abend mit Bowling und netten Gesprächen ausklingen ließen.
Am nächsten Tag sind wir nach dem Frühstück zurück in die Autostadt gefahren und haben in Gruppen während der Open Space-Einheit verschiedene Themen bearbeitet, wie z.B. den Entwurf und die Abstimmung über ein gemeinsames Logo für die Klimaschutzschulen und eine bessere Vernetzung dieser. Ferner wurde auch die Präsenz der Klimaschutzschulen und ihrer Projekte auf den verschiedenen Social Media Plattformen diskutiert und eine Optimierung geplant. Danach schlossen sich Workshops zum Thema „Urbanität & Mobilität“ an, bei der Frau Bettermann im Workshop „Nachhaltiges Kochen“ Energieballs u.a. aus Insektenmehl herstellte, Oscar eine Diskussionsrunde zum Thema „Moralische Maschinen“ besuchte und Aysun an einem Ideenwettbewerb für eine zukunftsfähige Stadt (welcher auf Wolfsburg angewendet werden sollte) teilnahm, dessen Ergebnisse abends vor einem Gremium von Politikern und anderen Gästen präsentiert werden sollten. Nach dem Mittagessen planten wir mit Unterstützung von Greenpeace weiter an der bereits im Oktober beschlossenen gemeinsamen Aktion. Nach dem Abendessen standen dann die Ergebnisse des Ideenwettbewerbs zur „zukunftsfähigen Stadt Wolfburg“ im Mittelpunkt. Alle Anwesenden wurden durch den Moderator Joachim Dettmann, (Autostadt Wolfsburg) begrüßt, welcher den Ideenwettbewerb noch einmal kurz vorstellte. Als weitere Gäste und Jury-Mitglieder waren u.a. der Oberbürgermeister von Wolfsburg, Klaus Mohrs, sowie eine Vertreterin der Landesschulbehörde anwesend. Es folgte die Präsentation der Ergebnisse vom Ideenwettbewerb und noch eine Diskussionsrunde, wo wir all unsere Fragen rund ums Thema Umwelt, Wolfsburg oder VW stellen konnten.
Am letzten Tag sind wir für das Open Space ins „PHAENO“ gegangen. Dort haben wir unsere Ergebnisse anschließend fertiggestellt und präsentiert. Außerdem standen auch Schülerworkshops der Autostadt auf dem Programm. Abschließend wurde folgendes beschlossen: Am 5.6. um 11.55 Uhr wird es an jeder der 26 CAP-Schulen eine Aktion geben, welche fotografiert und auf Instagram gepostet werden soll. Mit dieser Aktion soll die Aufmerksamkeit auf die Klimaschutzschulen und das Projekt „Climate action now“ gelenkt werden. Danach endete die Tagung und wir reisten ab.

Insgesamt waren dies zwei wirklich produktive Tagungen, bei denen wir alle eine Menge Spaß hatten. Es ist wirklich schön, mit vielen anderen Schülern und Lehrern zusammenzutreffen und sich über Themen auszutauschen, die einem am Herzen liegen und dadurch noch reichlich neue Dinge zu lernen.

Bild2Bild3
Bild4Bild5

Aysun Kutay (9b) und Oscaer Noetzel (10e)

Foto der Woche

Stock

Zufällig

Einladung zu den Sommerkonzerten

30-06-2014 Hits:10956 2013-2014

Sommerkonzerte  Johann Sebastian Bach: Kunst der Fuge (BWV 1080) Die vielen Gesichter des J. S. Bach in der Kunst der Fuge (Ausschnitte) Pause Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D_Dur op. 35 Arsen Zorayan – Violine Gioacchino Rossini:...

Read more

Arne Hollstein Schulsieger im Erdkunde-W…

23-02-2015 Hits:3286 Erdkunde Reinhard Zimmer

DIERCKE WISSEN 2015: Arne Hollstein aus der Klasse 10a hat an Deutschlands größtem Erdkundewettbewerb für Schülerinnen und Schüler teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erlangt.

Read more

Neu

RÜCKGABE DER SCHULBÜCHER Jg.12

20-05-2019 Hits:42 Informationen Sfr/Ege

Liebe Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs! Bitte denken Sie an die vollständige Rückgabe aller entliehenen Schulbücher!

Read more

Gesamtkonferenz am 12.06.19

20-05-2019 Hits:32 2018-2019 Wulf/Ege

Einladung zur Gesamtkonferenz am Mittwoch, 12.06.2019, 17:00 Uhr, in der Mensa/Teeküche.

Read more

GA/SchV-Sitzung am 05.06.19

20-05-2019 Hits:38 GA Wulf/Ege

Einladung zur Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses (Schulvorstandes) am Mittwoch, dem 05. Juni, um 16:00 Uhr in der Mensa der Halepaghen-Schule.

Read more
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.