Kommende Termine

03.04.2014 - 22.04.2014
Osterferien
23.04.2014
Letzter Unterrichtstag der Klasse 12
25.04.2014
BIO schriftliche Abiturprüfung
28.04.2014
GES schriftliche Abiturprüfung
29.04.2014
KUN schriftliche Abiturprüfung
30.04.2014
PHY schriftliche Abiturprüfung
06.05.2014
DEU schriftliche Abiturprüfung
08.05.2014
SPO/INF schriftliche Abiturprüfung
09.05.2014
ENG schriftliche Abiturprüfung
13.05.2014
MAT schriftliche Abiturprüfung

Wetter

vom 20.04.2014 20:18

Temperatur: 17.7 °C
Windgeschwindigkeit: 16 km/h
Regen: 0.0 mm

Weitere Details

Besucherzähler

Heute94
Gestern124
Insgesamt111871

Austausch

Litauenaustausch Herbst 2013

Bux-2013
Litauenaustausch (24.10.-03.11.2013)

Als am Donnerstagabend die Litauer hier in Buxtehude eintrafen, waren wir alle gespannt auf die kommenden aufregenden 10 Tage!

Der Freitagmorgen wurde mit einer Begrüßung der Gäste durch Herrn von Maercker eingeleitet, der eine fachkundige Schulführung für die litauische Gruppe durch Herrn Hausmann folgte.

Im Anschluss stand ein Empfang beim Bürgermeister der Stadt Buxtehude, Herrn Badur, an. Dort wurden die litauischen Schüler erneut willkommen geheißen und schließlich kam der Bürgermeister in den Genuss einer kurzen musikalischen Darbietung der litauischen Band „18:20", die am folgenden Tag ein Konzert in der Aula unserer Schule geben sollte.

Dieses von 200 Zuschauern besuchte Konzert von drei jungen litauischen Musikern wurde für uns alle zu einem absoluten Highlight.

Auch die nächsten Tage erwartete uns ein abwechslungs- und ereignisreiches Programm, wie zum Beispiel der spektakuläre Tagesausflug nach Berlin am Samstag, bei dem wir, von Frau Buttler und Herrn Hausmann geführt, viele Sehenswürdigkeiten besichtigten: Hauptbahnhof, Reichstagsgebäude, Brandenburger Tor, Holocaustdenkmal, Berliner Dom, Museumsinsel u.a.m..
Der Pflichtteil endete mit einer Führung im Deutschen Film- und Fernsehmuseum am Potsdamer Platz. Bestens informiert, aber auch ein wenig erschöpft von diesem anstrengenden Programm genossen wir die Freizeit bis zur Rückfahrt nach Buxtehude.

Schon am Mittwoch erwartete uns ein weiterer Höhepunkt unseres Programms, denn es stand ein Tagesausflug nach Hamburg auf dem Plan.
Unter Anderem durchliefen wir den alten Elbtunnel, besichtigten den Michel [natürlich mit Ersteigung des Turmes, denn welches ‚Weichei' (Originalton Herr Hausmann) nimmt hier schon den Fahrstuhl?] und die Speicherstadt sowie die berühmte Hamburger Hafencity. Am Ende des langen Tages freuten sich alle auf den Besuch des Musicals „Rocky", was ein sehr gelungener Abschluss dieses schönen Tages war.

Schließlich kam der große Moment und wir hatten die Ehre, die Ergebnisse unserer zweitägigen Projektarbeit zum Thema ‚Kunst, Musik, Tanz, Theater' präsentieren zu dürfen, und das in der Aula vor einem zahlreichen Publikum, überwiegend aus Mitschülern der Klassen 7 bis 9 bestehend.
Die Musikgruppe eröffnete und beendete mit Gesang und Spiel, z. B. einem „Cup-Song" oder einem von allen Schülern dieser Gruppe vorgetragenen Chorgesang, das Programm.
Auch die Schauspieler unter uns bewiesen mit ihrem Stück (ohne Dialoge, dafür aber mit Musik untermalt), ihr Talent.
Spektakulär und absolut sehenswert war auch die Tanzgruppe, die einige Tänze zu moderner Popmusik vorbereitet hatte und damit beim Publikum wie erwartet sehr gut ankam.
In der Kunstgruppe ging es darum, sich einen Bandnamen auszudenken, der Elemente des eigenen Namens enthielt, und dazu ein CD-Cover zu entwerfen-auch hier eine gelungene Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler aus beiden Ländern.

Insgesamt lässt sich also sagen, dass die dieses Jahr beteiligten Schüler und Schülerinnen über vielfältige Talente verfügen und diese in der Gruppenarbeit und der Präsentation unter Beweis gestellt haben.

Doch leider geht auch die schönste Zeit einmal zu Ende, was in unserem Fall jedoch mit der Vorfreude auf den Gegenbesuch im Mai 2014 relativiert wird. Am Freitagabend wurde im Garten einer Teilnehmerin des Austausches (Danke noch mal!) gefeiert und es entstand schnell die richtige Atmosphäre, um den ersten Teil des Austauschprogramms zu beschließen und den litauischen Gastschülern den Abschied zu versüßen.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 29. Januar 2014 17:52

Zugriffe: 445

Blagnac-Austausch 2013

Auch in diesem Jahr fand der Blagnac-Austausch zwischen dem Collège Henri Guillaumet und der Halepaghen-Schule statt, übrigens zum 28. Mal!!!

Während die Franzosen im Juni Buxtehude besuchten, machten wir deutsche Schüler(innen) uns am 22. September auf die Reise nach Blagnac.

Vor diesem Austausch hatten sich natürlich sowohl Franzosen als auch Deutsche ein bestimmtes Bild von den Gewohnheiten und Verhaltensweisen der Menschen des jeweils anderen Landes gemacht. So fragte man sich: „Gibt es tatsächlich so viele Unterschiede zwischen den beiden Ländern?“ oder: „Was ist typisch deutsch? Was ist typisch französisch?“ „Gibt es Vorurteile und Clichés?“

Mit diesen Fragen beschäftigten wir uns während unseres Projekttages am 18. Juni in französisch-deutschen Kleingruppen.

Im folgenden Bericht einige Beispiele dieser Arbeit.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 08. November 2013 21:40

Zugriffe: 784

Gastfamilien gesucht!!!

Auslandsschule

Im Zuge des Aktionsrahmens "Bildungsstandort Deutschland" der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung organisiert das Humboldteum e.V. - eine Serviceeinrichtung von und für Deutsche Auslandsschulen - den Schüleraustausch für die Deutsche Schule Medellín (Kolumbien). 

Dazu suchen wir Familien, die offen sind, von Samstag, den 18. Januar 2014 bis Sonntag, den 06. Juli 2014 einen kolumbianischen Jugendlichen als "Kind auf Zeit" bei sich aufzunehmen, um mit und durch den Gast den eigenen Alltag neu zu erleben.

Kolumbien Karte

Die kolumbianischen Schüler im Alter von 15-16 Jahren haben an der Heimatschule eine neunte oder zehnte gymnasiale Jahrgangsstufe erfolgreich abgeschlossen. Dies war Voraussetzung für die Teilnahme am Austauschprogramm.

Die Deutsche Schule Medellín gehört zu einem Netz von ca. 140 Deutschen Schulen im Ausland, die von der Bundesrepublik Deutschland gefördert werden. Weitere Informationen hier

Wenn ihr Lust auf einen interessanten kolumbianischen Besuch habt, der euch sicherlich weitere Horizonte eröffnet, u. a. auch die Möglichkeit eines Gegenbesuchs nach Kolumbien, meldet euch bei Frau Behm.Weitere Informationen:

PDF weitere Informationen hier

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 21. August 2013 15:59

Zugriffe: 880

Austausch mit Örebro

Foto1


SCHWEDENBERICHT 2013

Am 23.8.13, einem Freitag ging es endlich nach Schweden.

Wir mussten allerdings sehr früh aufstehen, denn um 4:30 Uhr mussten wir am Bahnhof in Buxtehude sein. Nach einem ruhigen Flug und ohne Zwischenfälle kamen wir pünktlich in Schweden an und fuhren dann mit dem Bus weiter nach Örebro. Diese Zeit nutzen die meisten um zu schlafen. In Örebro wurden wir schon erwartet und unsere Austauschpartner standen mit Fahnen vor der Schule. Wir freuten uns riesig sie wiederzusehen. Nachdem alle sich begrüßt hatten, haben wir uns die Schule angeguckt und in der Mensa gegessen. Die letzten zwei Stunden gingen wir mit in den Unterricht. Danach fuhren wir alle nach Hause um unsere Gastfamilien kennen zu lernen und einen schönen Nachmittag mit unseren Austauschpartnern zu verbringen.

(Von Laura)

 

Samstag, 24.08.13 und Sonntag, 25.08.13

Foto-2
Das Wochenende war Familienwochenende. Die meisten unternahmen Ausflüge, wie Schwimmen, Shopping und Minigolf. Viele waren gemeinsam im Schwimmbad „Gustavsvik“. Das größte Erlebnisbad von ganz Nordeuropa hat uns wirklich beeindruckt! Es hat sehr viel Spaß gemacht, die vielen Rutschen auszuprobieren, auf der Kletterwand zu klettern oder durch die Wildwasserbahn zu planschen. Abends haben wir uns dann völlig müde von einander verabschiedet. Am Sonntag haben einige von uns ein schwedisches Einkaufszentrum erkundet und waren shoppen.

(Von Inken)

Montag, 26.08.13

Heute war es an der Reihe das Schulleben in Schweden zu entdecken.

Es hieß: Früh aufstehen, denn um 8.15 Uhr begann die Schule. Erste Auffälligkeit war, dass alle modern ausgerüstet, sind, sowohl Schüler als auch Lehrer. Zuerst hatten wir ein „Class-Meeting“, bei dem die neuesten Mitteilungen der Woche bekannt gegeben werden. Anders als an der HPS dauern an der Engelska Skolan die Schulstunden jeweils eine volle Stunde. Alle Fächer außer Hauswirtschaft und Schwedisch werden auf Englisch unterrichtet. Ein weiterer Unterschied ist, dass nicht alle Schüler zur gleichen Zeit Pause haben, das ist besonders zur Mittagszeit gut, dadurch holen sich nicht so viele Schüler gleichzeitig etwas zu Essen. Das letzte Fach war Hauswirtschaft. In diesem Fach lernen die Schüler unter anderem zu backen. Wir durften an diesem Tag mithelfen die typisch schwedischen Kanelbullar (Zimtschnecken) zu backen. Nach der Schule hatten wir Freizeit und die meisten trafen sich am Abend noch in der Stadt.

(Von Max)

Dienstag, 27.08.13

Am Dienstag war‘s dann endlich soweit, es ging nach Stockholm. Stockholm ist die Hauptstadt von Schweden mit ca. 850.000 Einwohnern in der Stadt, in der Metropolregion sind es gut 2 Mio. Damit zählt Stockholm zur größten Stadt Skandinaviens.

Nach einer gut 2 - Stündigen Busfahrt von Ørebro aus sind wir dann endlich in Stockholm angekommen ,wo wir uns dann erst einmal sammelten. Unser erstes Ziel war das Vasa-Museum. In dem Museum liegt die am 10. August 1628 gekenterte Vasa, eine Galeone der Königlich-Schwedischen Marine (Kungliga flottan). Die Vasa wurde am 24. April 1961 geborgen und dann in jahrelanger Kleinarbeit restauriert. Das Museum wurde sozusagen um das Schiff herumgebaut. Die Vasa war 61,0 m lang und11,7 m breit, sie hatte Platz für 437 Besatzungsmitglieder. Vor dem Museum war eine riesige Schlange, sodass wir fast nicht in das Museum gegangen wären, da dann die Zeit zu knapp sein würde. Aber dank dem Hinweis von Sinje, dass es einen Gruppeneingang geben könnte, konnten wir das Museum doch noch besuchen.

Nach dem Besuch im Museum ging’s dann zum Skansen, einem Tierpark in Stockholm. Da der Tierpark sehr hoch lag hatte man von dort einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt. Nach dem Besuch im Tierpark ging es dann mit dem Schiff zurück in die Innenstadt. Nach einem Gruppenfoto machten wir einen Treffpunkt aus, wo wir uns um 17:15 Uhr trafen und dann ging’s in Gruppen in die Stadt shoppen. Dabei wurden Souvenirs, Klamotten und etwas zu essen gekauft. Als alle wieder am Treffpunkt waren, ging’s zum Bus und dann nach Ørebro zurück. Es war ein toller Tag!

(Von Markus)

Foto-3Mittwoch, 28.08.13

Am Mittwoch haben sich morgens alle an der Schule getroffen, um dann durch die schöne schwedische Natur zu wandern. Wir sind ängere Zeit gewandert und als wir dann beim Naturhaus angekommen waren, mussten wir noch ungefähr zehn Minuten bis zur Grillstelle gehen. Die Grillstelle lag an einem schönen großen See. Dort haben wir Würstchen für Hot Dogs und Mashmallows gegrillt. Später haben wir auch noch Brennball gespielt und es war ein tolles Spiel: denn wir haben gewonnen! Nachdem wir Brennball gespielt haben, sind noch einige in die Stadt gegangen und haben dort den Tag langsam ausklingen lassen.

(Von Lukas)

Donnerstag, 29.08.13

Am Donnerstag, trafen sich alle Deutschen an der Schule, um die Stadt Örebro zu erkunden und dessen Sehenswürdigkeiten anzusehen. Währenddessen hatten die Schweden Freizeit, in der sie den Unterricht nachholen konnten.

Wir Deutschen sind um 9:30 Uhr bei der Schule losgegangen. Wir begannen am Schloss von Örebro, an dem wir um 10 Uhr eine Schlossführung bekamen. Sie führte uns durch die Geschichte des Schlosses und dessen beeindruckenden Kerker. Bevor wir dann zum Freilichtmuseum Wadköping gegangen sind, schauten wir uns noch ein paar Open Art’s an und manchmal fragten wir uns doch vergeblich nach dem tieferen Sinn der modernen Kunst. In Wadköping besuchten wir als erstes die Bäckerei Jeremiasstugan, von der unsere Lehrer schon ausführlich geschwärmt hatten, und gönnten uns etwas kleines zu Essen. Kurz darauf guckten wir uns das im alten schwedischen Stil nachgebaute Dorf noch einmal genauer an und stellten aufgrund der sehr kleinen Häuser fest, dass die Menschen früher wohl sehr klein gewesen sind. Nach ein paar Stunden Freizeit, in der sich der Großteil der Gruppe in der Stadt aufhielt, trafen sich alle um 5 Uhr zum Bowlen.

Durch Takkos gestärkt, gingen alle in den letzten Abend des Austausches und versuchten ihn so schön wie möglich zu beenden.

(von Sinje)

Foto-5

Freitag, der 30.08.13

Heute ging es früh los, um 2:30 fuhr der Bus, und alle mussten pünktlich sein, ansonsten wären sie wohl noch ein Weilchen länger in Schweden geblieben. Die schwedischen Austauschschüler scheuten diese frühe Uhrzeit allerdings nicht und alle von ihnen waren da, um von uns Abschied zu nehmen.

Nach einer etwa zweistündigen Busfahrt, bei der wir leider keine Elche gesehen haben, kamen wir in Stockholm am Flughafen Skavsta an und hatten dort bis zum Boarding um ca. 6:10 noch etwas Freizeit. So saßen wir zusammen um 5:00 im Café und haben Fanta getrunken (!) und Brötchen gegessen.

Nach dem Start unserer Maschine um 6:40 sind Sinje und Inken sofort eingeschlafen und nur weil es kurz vor der Landung dann im Flugzeug sehr stark rumpelte, wachten die beiden wieder auf, und dachten, dass wir in starke Turbolenzen geraten wären, bevor sie bemerkten, dass wir schon gelandet waren.

Vom Flughafen in Lübeck waren es dann nochmal zwei Stunden Busfahrt, in der die meisten voll Freude - u.a. auch über das wiederaktivierte Mobile Internet - beschäftigt waren, sich dem Rest der Welt mitzuteilen.

Von Hamburg aus ging es dann mit der S-Bahn zurück nach Buxtehude, bevor diese jedoch ankam, hatten wir wieder etwas Freizeit und haben diese mit dem Kauf von kleinen Snacks genutzt, die in Deutschland ungemein günstiger als in Schweden sind.

In Buxtehude wurden wir bereits von unseren Eltern erwartet, um nach dieser Woche voller Erlebnisse wieder nach Hause zu kommen.

Von Sascha

Foto-4

Wir danken allen beteiligten Eltern, Lehrern und Gastfamilien für diesen unvergesslich schönen Austausch in Schweden!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. November 2013 08:05

Zugriffe: 443

USA-Austausch - Kurzfristig noch ein Platz frei!

Flagge USAMenschen aus QP1 oder QP2 mögen sich bitte schnellstens melden bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Für unter 2.100,- Euro werden zahlreiche Reiseziele und Erfahrungen geboten, die man auf diese Weise und schon gar nicht zu diesem Preis wieder bekommt.
Jetzt heißt es: schnell sein und eine einmalige Chance nutzen! So etwas kommt nicht wieder!
Zeit: 19.9. - 11.10.13, Klausuren werden arrangiert.

GRU

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 18. August 2013 15:59

Zugriffe: 710

Foto der Woche

Farben-in-der-Kunst

Zufällig

  • 1
  • 2
  • 3
Prev Next
HPS-Schulbibliothek

HPS-Schulbibliothek

Der Ort mit besonderem Flair   Seit November 1995 stellt die HPS - Bibliothek (Zweigstelle der Stadtbibliothek) in unserer Schule nicht nur den Raum zum Ausleihen oder zum Nachschlagen von Büchern...

Weiterlesen..
Mitarbeiter

Mitarbeiter

Neben den Lehrern gibt es auch noch weitere Mitarbeiter an der HPS, die tatkräftig dabei helfen die Schule am Laufen zu halten:     Herr Albers                                                                                                  Hausmeister Frau DrexlerSekretärin Frau EngelbrechtSekretärin Herr JobmannSchulbibliothekar Herr RieckHausmeister Herr SillusSchulassistent Frau WindwehrSchulbibliothekarin Frau...

Weiterlesen..
Venimus, vidimus, cenavimus

Venimus, vidimus, cenavimus

HPS nimmt teil am XXXIII. Certamen Ciceronianum Arpinas in Italien Kurz nach ihrer mündlichen Abiturprüfung ging es für Jacqueline Clever und Wiebke Freemann los nach Italien, als Vertreterinnen der HPS zur...

Weiterlesen..

Neu

  • 1
  • 2
  • 3
Prev Next
SER-Sitzung am 27.03.2014

SER-Sitzung am 27.03.2014

Einladung zu einer Sitzung des  Schulelternrates (SER) der Halepaghen-Schule am Donnerstag, 27.03.2014, um 19:30 Uhr im Raum A104        

Weiterlesen..
Petition des Schulelternrats der Halepaghen-Schule

Petition des Schulelternrats der Halepag…

Mit dieser Petition soll erreicht werden, dass Ruhe in das niedersächsische Schulsystem einkehrt, und dass niedersächsische Lehrerinnen und Lehrer endlich wieder unter verlässlichen und stabilen Arbeitsbedingungen arbeiten können. Lehrerinnen und...

Weiterlesen..
Jungforscher aus Buxtehude erfolgreich bei Jugend Forscht! in Lüneburg

Jungforscher aus Buxtehude erfolgreich b…

Von Indikatoren aus Pflanzenfarbstoffen bis zu Schweineblut als Blutersatz bei Menschen ist alles dabei

Weiterlesen..

Beliebt

  • 1
  • 2
  • 3
Prev Next
Unitag an der Universität Hamburg

Unitag an der Universität Hamburg

Am 26. Februar 2014 öffnet die Universität Hamburg ihre Türen für den diesjährigen Unitag! Für die Teilnahme an diesem Studienorientierungstag, zu der wir alle Schülerinnen und Schüler der QP 1/2, die mit dem...

Weiterlesen..
BW Fremdsprachen: Aller guten Dinge sind drei!

BW Fremdsprachen: Aller guten Dinge sind…

Bei der diesjährigen Siegerehrung im Bundeswettbewerb Fremdsprachen war die Halepaghen-Schule gleich dreimal vertreten: durch Lea Stöhlker (10f) und Jan Rosenboom (10b), die im Einzelwettbewerb mit Englisch und Französisch jeweils einen...

Weiterlesen..
Zukunftstag für Mädchen und Jungen 2014

Zukunftstag für Mädchen und Jungen 2014

Männerberufe? Frauenberufe? Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 10 können am 27. März 2014 Einblicke in das Berufsleben erhalten.  In Deutschland wird im Rahmen eines bundesweiten Aktionsprogramms seit 2001 jährlich der "Girls’...

Weiterlesen..

Termine

03.04.2014 - 22.04.2014
Osterferien
23.04.2014
Letzter Unterrichtstag der Klasse 12
25.04.2014
BIO schriftliche Abiturprüfung
28.04.2014
GES schriftliche Abiturprüfung
29.04.2014
KUN schriftliche Abiturprüfung
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.