Link zu der Operatorenliste in den Naturwissenschaften

 

 Ein kleines Bio-Quiz:

Wie informieren sich Bienen gegenseitig über gute Futterquellen?

              a) Sie fliegen voraus und führen die anderen dort hin.

       b) Sie teilen den anderen den Weg mit, indem sie einen Tanz  

           aufführen.

       c)   Sie zeichnen im Bienenstock eine Karte.

 

Was passiert mit dem Faultier während der Regenzeit?

a)     Seine Haut wird wasserdicht.

b)     Ihm wachsen Algen auf dem Rücken.

c)     Seine Daumennägel wachsen um das Doppelte.

 

(Die richtigen Antworten auf die Fragen findest Du am Fuße der Seite!) 

 

... auch wenn der Biologieunterricht an der Halepaghen-Schule nicht (immer) einem Quiz gleicht, so steht doch stets das Phänomen des Lebens, sei es der Tiere, der Menschen, der Pflanzen oder anderer Lebewesen, im Fokus seiner Betrachtung.

Dieses Phänomen in seinen faszinierenden Einzelheiten verstehen zu lernen und dabei biologisch-naturwissenschaftliches Arbeiten und Denken zu fördern, ist das Ziel von Biologieunterricht. 

Im Rahmen unseres schuleigenen Curriculums für das Fach Biologie ist uns neben der Vermittlung von Fachwissen und Kompetenzen das Lernen an außerschulischen Lernorten und praktisches Arbeiten an Experimenten und realen Objekten wichtig. Demonstrations- und Schülerexperimente, Tierbeobachtungen (z. B. Mehlwürmer), Präparationen von Pflanzen- und Tierorganen, Mikroskopie, Museums- und Waldexkursionen, Besuche bei Pro Familia in Stade, aber auch das Erlernen von Präsentationen seien hier als Beispiele genannt.

Die vier Biologieräume der HPS sind für den modernen naturwissenschaftlichen Unterricht bereits weitgehend mit Computern, Laptops und Beamern ausgestattet. Die gut sortierte Sammlung der Biologieräume verfügt über einen umfangreichen Bestand an Reagenzien, Struktur- und Funktionsmodellen sowie modernen Fachzeitschriften und Lehrfilmen.

Die Halepaghen-Schule weist in Bezug auf den Biologieunterricht ein paar interessante Besonderheiten auf.

Von Klasse 7 bis Klasse 9 kann zusätzlicher Biologieunterricht gewählt werden. In diesen Biologiekursen des Wahlpflichtbereichs wird verstärkt praktisch und projektorientiert gearbeitet und/ oder es werden Exkursionen in verschiedene Lebensräume unternommen. Die Themen dieser Kurse sind unabhängig vom Stoffplan des regulären Biologieunterrichts.

Eine weitere Besonderheit ist der bilinguale Biologieunterricht im Wahlpflichtbereich und in den bilingualen Klassen. Der englischsprachige Biologieunterricht stellt für viele Schüler eine spannende Herausforderung dar, da sie in diesem Unterricht das fremdsprachliche Vokabular ausbauen können und die biologischen Phänomene in der Fremdsprache „begreifen“ lernen. Beim Durchführen von Experimenten bietet der Unterricht zudem einen geeigneten Einstieg, der Sprache Englisch als Laborsprache zu begegnen. Auch in der Oberstufe kann der bilinguale Biologieunterricht fortgesetzt und dann eingebracht werden, um das CertiLingua–Zertifikat zu erwerben. 

 

Antworten auf die Fragen am Anfang der Seite:

Antwort b) der ersten Frage ist korrekt. Sie tanzen den sogenannten Rundtanz, der Informationen über die Richtung und die Entfernung der Futterquelle vom Bienenstock enthält.

Antwort b) ist auch die richtige Antwort auf die zweite Frage. Die grünliche Fellfarbe des Faultieres beruht auf Blaugrünalgen, die in seinem Fell besonders in der Regenzeit wachsen. Dadurch ist es im grünen Laub der Bäume, wo es sich den ganzen Tag fast bewegungslos aufhält, gut getarnt.

 

Buxtehude, 2013 Fachgruppe Biologie

 

Fotos:

Honigbiene: http://www.insektoid.info/bienen/,

Faultier: http://www.biologie.uni-ulm.de/bio3/CR/2005/WebGallery%20Fotos/pages/LS-Faultier-Hannah.htm (25.06.2013)

Karikatur: http://www.biodidaktik.uni-oldenburg.de/Bilder/Comic.gif (26.08.2013)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TitelAls Abschluss der Biologieeinheit „Ökologie“ hatte die Klasse 8a eine Müllsammelaktion auf und um den Schulhof der Halepaghen-Schule geplant.

Bio Lk Exkursion 2015 3

am 10. Juni war der Bio-Leistungskurs von Frau Greiert für eine biologische und chemische Gewässeruntersuchung an der Oste in Bremervörde.

 

 

 

Bio Lk Exkursion 2015 2

Bio Lk Exkursion 2015 1

Bio Lk Exkursion 2015 4

Bio Lk Exkursion 2015 5

 

 

Passend zum Kursthema „Gesundheit des Menschen - Immunbiologie“, fuhren am Mittwoch, den 17.9.2015 die Biologie-Kurse des erhöhten Niveaus von Frau Greiert und Frau Bettermann nach Hamburg ins Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin und hörten dort einen Vortrag über Infektionskrankheiten und Wurmerkrankungen.

Foto der Woche

Stock

Zufällig

Renovierung abgeschlossen

11-04-2015 Hits:7050 Teeküche

Der Teeküchenfußboden wurde in den Osterferien rechtzeitig renoviert, so dass der Betrieb Montag mit Schulbeginn startet. *** Die HPS-Teeküchen-App gibt es jetzt auch für iOS.

Read more

Bericht vom Latein Projekttag am 23.03.2…

15-04-2015 Hits:5369 Latein Reinhard Zimmer

Projekttag Klasse 6Am 23.März fand wieder der traditionelle Projekttag der 6. Klassen für die 2. Fremdsprache statt. Für die Lateiner gab es ein volles Programm:

Read more

Rom-Geburtstag 2015

19-04-2015 Hits:5906 Latein Bli/Drs

Lateiner_innen feiern Rom-Geburtstag (2015) - MMDCCLXVIII oder 2768, wie es in arabischen Ziffern geschrieben wäre... – So alt ist Rom inzwischen geworden...

Read more

Neu

Zeugniskonferenzen Schuljahr 2022/2023

29-05-2023 Hits:553 Allgemein Be / Hog

Die Zeugniskonferenzen der Klassen 5-11 finden am Mittwoch, dem 28.06.2023 und am Donnerstag, dem 29.06.2023 statt.

Read more

UNESCO Dialogtag in Seevetal

29-05-2023 Hits:52 UNESCO Emma, Marie / Hog

Am 16. März 2023 sind wir, 11 Schüler aus dem WPK UNESCO 9 und 10, zur IGS Seevetal gefahren.

Read more

Ausstellung „Was Ihr nicht seht“

29-05-2023 Hits:33 UNESCO Sarah Rosin / Hog

Am Mittwoch, den 10.05.2023 haben wir, der UNESCO-Kurs Jahrgang 9, die Ausstellung „Was Ihr nicht seht“ im Stadthaus besucht.

Read more
Copyright © 2012 Halepaghen-Schule Buxtehude. Alle Rechte vorbehalten.